AWO – Der Sommerberg


Der Sommerberg im August Bebel Haus der Generationen

Wir bieten verschiedene Angebote im Rahmen der Jugendhilfe für Kinder, Jugendliche und Eltern.

 

  • Freizeitpädagogische Angebote (Einzel und in Gruppen)
  • Antigewalttraining
  • Trainingsküche für Jugendliche im Rahmen unserer Sozialpädagogischen Familienhilfe (SPFH).
  • Eltern-Kind-Gruppen
  • Eltern-Kind-Kochen
  • Offener Babytreff
  • Vorleseprojekt in Zusammenarbeit mit dem SeniorenNetzwerk Mülheim
  • Familiengerichtshilfe

 

 

Sprechen Sie uns an:

 

Der Sommerberg

im August Bebel Haus der Generationen

Krahnenstraße 1

51063 Köln

 

Tel: 0221 / 16 85 27 14

Mobil: 0178 / 390 59 02

www.awo-der-sommerberg.de 

 

 

Flexible Dienste und Wohnformen Köln-Mülheim

Die Flexiblen Dienste und Wohnformen Köln-Mülheim sind eine von drei Organisationseinheiten in der Region Köln des Sommerbergs. Die Angebote der Flexiblen Dienste und Wohnformen sind sozialräumlich in Köln-Mülheim verortet und gut eingebunden. Neben ambulanten und teilstationären Leistungen im Bereich der Hilfen zur Erziehung werden ambulante Angebote der Eingliederungshilfe sowie Verfahrens- und Umgangspflegschaften im Rahmen der Familiengerichtshilfe umgesetzt. Ebenso hält das Angebot eine Krisenwohnung zur vorübergehenden Entlastung und Klärung der weiteren Hilfen für Familien z. B. bei häuslicher Gewalt, Rückführung und akuter Wohnungsnot bereit. Des Weiteren stehen eine Trainingswohnung und ein Trainingsappartement zur Verselbständigung von Familien und jungen Erwachsenen zur Verfügung. 

 

Das Team der Organisationseinheit Mülheim setzen sich zusammen aus Diplom-Sozialarbeiter/Sozialpädagogen, Diplompädagogen, vergleichbare Bachelor- und Masterabschlüsse Zusatzqualifikationen: Familienmitarbeiter nach dem Kriseninterventionsprogramm FiM, Systemische Familientherapie, Übungsleiter, Marte Meo, FuN, PEKIP. 

Erfahrungen und Kompetenzen: z. T. langjährige Berufserfahrung, interkulturelle und mehrsprachigen Kompetenzen, z. B. in Englisch, Französisch, Türkisch, Kurdisch, Russisch, Italienisch, Niederländisch.

Allen Fachkräften stehen an den Standorten für Beratungsgespräche und Kundenkontakte geeignete Räumlichkeiten mit adäquater Ausstattung zur Verfügung. Die Fachkräfte verfügen über sozialräumliche Kenntnisse und arbeiten in multiprofessionellen und mehrsprachigen Teams. Die Teamleitung sowie die Teamkoordinator*innen sind im Umgang mit Kinderschutzfällen nach § 8a SGB VIII geschult. Auf fallunabhängige »Insoweit erfahrene Fachkräfte (IeF)« kann bei Bedarf zurückgegriffen werden. 

 

Das aufsuchende Betreuungsangebot der sozialpädagogischen Familienhilfe verfolgt das Ziel Familien durch passgenaue Leistungen zu befähigen die Erziehung und Versorgung ihrer Kinder selbständig durchzuführen. Die SPFH ist auftrags- und zielorientiert auf der Basis eines milieubezogenen und ressourcenorientierten Ansatzes. Gemeinsam mit dem Jugendamt und der hilfesuchenden Familie wird ein der Bedürfnis- und Lebenssituation entsprechendes Betreuungssetting entwickelt. 

Durch die gezielte Verbindung von pädagogischen und alltagspraktischen Hilfeleistungen werden die Selbsthilfepotentiale der Familie aktiviert. Dies erfordert die Beteiligung und Mitwirkung der Familie bei der Gestaltung des Hilfeprozesses. 

 

Das Training für den Alltag in Familien (TAF) ist eine bedarfsorientierte ergänzende Maßnahme zu den pädagogischen ambulanten Familienhilfen der Flexiblen Dienste.

 

Das Training für den Alltag in Familien (TAF) orientiert sich am lebenspraktischen Entwicklungsbedarf der Familien. Die Familien werden in ihrem Alltag angeleitet und begleitet. Hierbei übernehmen die hauswirtschaftlichen Fachkräfte auch kontrollierende Aufgaben, wenn dies notwendig ist.

Ziel ist die Erweiterung der Handlungs- und Alltagskompetenz in der Familie sowie die altersentsprechende Pflege und Versorgung der Kinder.

 

Eine weitere Anlaufstelle für Familien ist das Familienhaus in Buchforst.

Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Prävention, dass durch die Gruppenangebote für Eltern mit Kindern unter 3 Jahren, dem Koch- und Entspannungsangebot für Grundschulkinder sowie die Hausaufgabenbetreuung geleistet wird.

 

Die Schulbegleitung/Integrationshilfe des Sommerbergs unterstützt die Teilhabe des zu betreuenden Kindes /Jugendlichen am Schulbesuch.

Individuelle sozialpädagogische Schulbegleitung bietet Strukturierung, Orientierung und konkrete Hilfestellungen in allen Unterrichtsphasen, vermittelt Sicherheit durch Präsenz, leitet an zur Deeskalation von Konflikten und entwickelt individuelle Strategien zur Vermeidung von Stress. Die Fachkräfte setzen an individuellen Bewältigungsstrategien des Kindes / Jugendlichen an, entwickeln Handlungsalternativen und üben diese mit dem Schüler ein.

Im Schulunterricht und in den Pausen unterstützen sie die Kontaktaufnahme zu Mitschülern, fördern Regelakzeptanz und das wechselseitige Verständnis im sozialen Kontext. Die Fachkräfte bieten z.B. auch Hilfestellung beim Ankommen in der Schule, beim Wechsel des Unterrichtsraums oder bei der individuellen Bewältigung von Lernanforderungen.

In der Förderschule für soziale und emotionale Entwicklung im Berliner Straße bietet Der Sommerberg in Absprache mit dem Jugendamt den Schüler*innen im Offenen Ganztag ein bedarfsgerechtes Jugendhilfeangebote um schwierigen Entwicklungsverläufen und Ausgrenzungsprozessen entgegenwirken zu können. Durch eine Ganztagsbetreuung erhalten die Kinder eine verlässliche Tagesstruktur und ein individuelles Förderangebot. 

 

Darüber hinaus können weitere Angebote des Sommerbergs über die Flexiblen Dienste Köln angefragt werden.

 


AUGUST BEBEL HAUS DER GENERATIONEN

AWO Kreisverband Köln e. V.

 

Team August Bebel Haus

Brunni Beth, Tina Haut, Oliver Scherberich

 

Krahnenstraße 1

51063 Köln

Tel. 0221/64 54 05

Fax 0221/6 60 31 24

E-Mail: generationen@augustbebelhaus.de

 

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 20 Uhr

 

Initiiert durch das AWO SeniorenNetzwerk Mülheim in

Kooperation mit der AWO Jugendeinrichtung

 

Teilen:

Der Weg zu uns: