Geschichte des August Bebel Hauses

Die letzte Fahrt der Päädsbahn 1903. Foto: Stadtkonservator Köln/Rheinisches Bildarchiv
Die letzte Fahrt der Päädsbahn 1903. Foto: Stadtkonservator Köln/Rheinisches Bildarchiv

Kleine Chronik

1880 bis 1903 

Schirrhaus/Pferdedroschkenstation der Pferdebahn, die zwischen Deutz und dem Bergischen Land fährt.

 

1884 

Der Stadtbrunnen »Mülheimia« nach dem Entwurf von Bildhauer Wilhelm Albermann wird eingeweiht.

 

28. Juni 1958

Eröffnung des August-Bebel-Hauses durch die AWO; eines der ersten Jugendzentren mit Mütterschule und »Altenclub«

 

24. September 1988

30 Jahre August-Bebel-Haus Straßenfest

 

1989 

Karneval Teilnahme am Mülheimer Veedelszug: Wagen in Form eines »Müllemer Böötchens«. Da die Wagenschlüssel gestohlen wurden, schoben die Jugendlichen kurzer Hand den Wagen.

 

 

20. Juni 1998 

40 Jahresfeier Straßenfest 

 

Aktionsfelder der Jugendarbeit:

50/60er Jahre »Rockerbanden«

70er Jahre »Drogenkonsum«

80er Jahre Migrantenkinder der 1. Generation 

90er Jahre Computer, Fitness 

 

2001 

Bezirksschornsteinfeger Dieter Hollweg wird offizieller Brunnenpate des Mülheimia Stadtbrunnens

 

2016 bis 2017

Renovierungsarbeiten im August-Bebel-Haus

 

2017 

Das August Bebel Haus baut sich um zum Haus der Generationen

 

2018 

60 Jahre Jubiläum


Download
August Bebel Haus in Eigendarstellung und Presse
agbh.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.5 MB

AUGUST BEBEL HAUS DER GENERATIONEN

AWO Kreisverband Köln e. V.

 

Team August Bebel Haus

Brunni Beth, Tina Haut, Oliver Scherberich

 

Krahnenstraße 1

51063 Köln

Tel. 0221/64 54 05

Fax 0221/6 60 31 24

E-Mail: generationen@augustbebelhaus.de

 

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 20 Uhr

Jugendferienprogramm 2017

 

Initiiert durch das AWO SeniorenNetzwerk Mülheim in

Kooperation mit der AWO Jugendeinrichtung

 

Teilen:

Der Weg zu uns: